Worum geht’s?

Herzlichen Glückwunsch – Du hast mich gefunden! Wie und warum auch immer, nun bist Du auf meiner Seite gelandet! Und ich möchte Dich als erstes zu einer kleinen, aber doch feinen Übung einladen. Nimm Dir ca. 3 Minuten Zeit, gerne mehr, nur für Dich! Setz Dich aufrecht hin oder noch besser, stell Dich hin, spüre Deine Füße und nimm erstmal drei tiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiefe Atmezüge. Wie fühlt sich Dein Körper an?
Spürst Du Deine Füße auf dem Boden, Spürst Du Dein Herz, wie fühlt es sich an? Spürst Du Deinen Bauch? Dein sexuelles Zentrum? Wie tief geht Deine Atmung?
Das war schon mal eine klitzekleine Idee, worum es im Tantra geht: Wahrnehmen, was JETZT lebendig ist in Dir!

Du möchtest ohne Anstrengung mal bis in Deinen Bauch hinein atmen?
In Deinem Alltag gibst Du viel und dabei kommst Du zu kurz?
Du hast genug davon, daß Du Dich in Deinem Körper irgendwie nicht richtig zu Hause fühlst?
Du möchtest Lust oder/und Ekstase erleben, jenseits von einer (Liebes-)Beziehung?
Du hast Sehnsucht nach Sexualität und Erotik in einem konsensuellen Rahmen?
Was Du bisher an Erotik erlebt oder nicht erlebt hast, kann nicht alles gewesen sein?
Du sehnst Dich nach Verbindung(en) und Austausch mit welchen, die ähnliche Bedürfnisse haben wie Du?
Du willst Dein erotisch-sexuelles Potential voll leben?
Du hast auf diese Fragen ein ekstatisches JA in Dir?
Es gibt eher ein kleines ja und dahinter versteckt sich ein schüchterner Angsthase?
Dann könnten meine Kurse genau das Richtige für Dich sein!

In meinen Kursen arbeite ich mit Meditationen und mit den Chakren, mache Atemübungen, sinnliche und erotische Massagen, Sexmagie, Rituale zu verschiedenen Themen und meist ist ein Atemorgasmus dabei, da ich Dir dieses Erlebnis auf keinen Fall vorenthalten will!
Ich begreife mich selbst als sexpositiv, das heißt, daß ich körperliche Lust, Ekstase und Sexualität zutiefst befürworte. Für mich liegt darin ein Stück Lebenskraft. Und hier komme ich zur politischen Dimension, die für mich im Tantra liegt: In Sinnlichkeit und Erotik steckt eine Kraft, die uns nicht immer unverstellt zur Verfügung steht. Sie muß manchmal ganz achtsam „wachgeküsst“ werden. Oft stehen Gefühle, wie Scham, zu viel zu sein, zu wenig zu sein, zu (was auch immer) zu sein dem im Weg. Doch durch Übung können wir uns mit dieser Kraft wieder verbinden. Sie steht uns dann auch mehr im Alltag zur Verfügung, auf dass Lust und Ekstase auch diesen beleben kann.
Wenn Du bis hierhin gelesen hast, dann wäre jetzt wieder die Gelegenheit, drei tiefe Atemzüge zu nehmen!

Mir ist wichtig, Dich dabei zu unterstützen, immer wieder bei Dir und Deinem Herzen anzukommen. Wenn unser Tun von Herzen gelenkt ist, kommt dabei manchmal unerwartetes zum Vorschein.
In meinen Kursen kannst Du Deine Grenzen erweitern indem Du sie zuallererst wahrnimmst, beherzt hinspürst und achtest. Wenn sich Grenzen sicher sein können, daß sie nicht verletzt werden, fällt es ihnen leichter, sich zu erweitern.
Und womöglich kommst Du – wie das bei Reisen so ist – an einem ganz neuen, Dir bisher unbekannten Ort an! Auf diese Reise möchte ich Dich einladen und bin gern Deine Reisebegleitung mit meiner tantrischen Schatztruhe im Gepäck!

Das Motto meiner tantrischen Arbeit:
„Was ist, darf sein, was sein darf, wandelt sich!“

Du musst nicht irgendwie sein, um an meinen Kursen teilnehmen zu können.
Eine Voraussetzung ist, daß Du Deinen Alltag meisterst. Tantra ersetzt keine Therapie, kann aber eine wunderbare Ergänzung sein!

Du bist genauso schlau wie vorher, weiterhin neugierig, dann nimm tiefe Atemzüge in Dein Herz hinein und frage Dein Herz „Sollen wir es wagen und uns anmelden…?“
Dein Herz kann sich nicht entscheiden? Dann frag Dein sexuelles Zentrum, was es von dieser Perspektive hält…