Artikelformat

Atmen, Spüren, Intention für queere Herzen, 13. Juli, 18 – 22 Uhr

Atmen, das tun wir den ganzen Tag, eigentlich ganz einfach?!?
Unser Atem hält uns lebendig, er kann uns bis in ekstatische Räume mitnehmen und – wir können über Atmung Verbindung und Ekstase mit anderen herstellen.
Wie denn bloß?
Und ist das nicht alles so ein bißchen woo-hoo?
An diesem Abend möchte ich dich einladen, mit Dir und anderen zu sein, zu atmen und zu spüren, was JETZT in Dir lebendig ist.
Die Basis von all dem ist Dein Herz und und das zu tun, was Dein Herz als richtig und gut befindet. Gar nicht so leicht in unserer vom Kopf gesteuerten Welt.
Dies ist ein Abend, bei dem es ums Spüren, Atmen und Intention geht. Du entscheidest zwischen großer bis kleiner oder gar keiner Ekstase! Wenn wir unsere Atmung mit einer Intention verbinden, dabei noch in Ekstase gehen, dann steckt darin viel Kraft. Die Intention wird an diesem Abend entstehen, je nachdem, was in Deinem Herzen lebendig ist. Laß dich überraschen – von Dir selbst!
Wichtig zu wissen: Es wird keine Nacktheit und nur kleine Übungen mit Körperkontakt geben. Du entscheidest, was Du wie mitmachen möchtest.
Wenn wir uns selbst besser spüren und mit uns im guten Kontakt sind, spüren wir uns mehr und auch unsere Grenzen. Wenn ein Nein da sein darf und akzepiert wird, kann sich ein Ja leichter entwickeln.
Der Abend findet in deutscher Lautsprache statt, Übersetzung ins Englische ist ggf. möglich.
Zugänglichkeit: Der Raum ist im Hinterhaus und hat 5 Stufen. Es gibt leider keine berollbare Toilette.
Wann: 13. Juli, 18.00 – 22.00 Uhr
Kosten: 50€, ermäßigt 40€, Du bist wild entschlossen, weißt gerade nicht, wie Du das bezahlen sollst…? Kontakte mich bitte, bisher gab es immer eine Lösung.
Wo: Weichselstr. 38, 12045 Berlin – Neukölln
Es wird 8 Plätze geben.